19. November 2019

Wettkampfvorbereitung: es ist Halbzeit

Bergfest in der Vorbereitung:)

Hallo ihr Lieben, ich bin gerade sehr glücklich und begeistert, denn es ist Halbzeit. Vor zwei Monaten habe ich meine Wettkampf Vorbereitung mit der Body Extreme Revolution 2019 gestartet und jetzt sind es noch weitere zwei Monate bis zur Newcomer Meisterschaft in Fulda.

In diesem Beitrag möchte ich euch erzählen, wie sich mein Training und meine Ernährung verändert haben. 

Wie ich mich fühle.

Und was sich getan hat.

Die Veränderung

Starten wir einfach direkt mit dem Vorher- Nachher, denn das hat mich selbst total umgehauen. Entschuldigt bitte meine Friseur und mein ungeschminktes Äußeres, aber ich übe genau, dann wenn ich mich danach fühle und wenn ich das Gefühl habe, es sitzt fotografiere ich es^^

Links: BodyExtreme Revolution 06.02.2019 Fulda, Rechts: Halbzeit 22.02.2019

Ernährung und Training

Etwa vor einer Woche habe ich eine Anpassung an meinen Ernährungsplan bekommen. Vorher habe ich jeden Tag genau das gleiche gegessen (Details hier) und war bei ca. 2000 kcal jeden Tag. Jetzt gibt es Low Calorie und High Calorie Tage. An den High Calorie Tagen esse ich meinen Erhaltungsbedarf und an den Low Calorie Tagen ca. 500 kcal weniger. Den Unterschied macht hauptsächlich die Menge an Kohlenhydraten, wobei an den Low Tagen immer noch 100g Reis im Plan sind. Es gibt immer noch 5 Mahlzeiten, etwa 40g Fett, viel Protein und Gemüse. Ein lustiger und erwünschter Effekt ist, dass ich jetzt an den High Tagen immer mehr Hunger habe, als an den Low Tagen. 

Mein Essen sieht dann aus, wie rechts zu sehen:) Ich mag es immer noch sehr gerne und fühle mich total gut mit meiner Diät. Energetisch und gesund.

Hühnchen und Gemüse aus dem Ofen
Essen in der Tupperdose
Cardio at home
Glücklich beim Training

Das Training hat sich überhaupt nicht verändert. Ich mache immer noch 5 mal die Woche Kraftttraining, mit der groben Aufteilung:

  • Schulter, Trizeps, Po (30 min. HIIT)
  • Pause (60 min Cardio)
  • Lat, Bizeps, Bauch  (30 min. HIIT)
  • Beinvorderseite
  • Pause (60 min Cardio)
  • Schulter, Trizeps Po  (30 min. HIIT)
  • Rücken, Bizeps, Bauch  (30 min. HIIT)

Das HIIT ist in Form von Sprinttraining auf dem Laufband. Mit dieser Menge komme ich auch gut klar, obwohl ich natürlich sagen muss, dass ich weniger Cardio machen würde, wäre ich nicht auf Diät.

Gewichte in der Diät

Diese Frage kommt immer wieder auf. Ich steigere meine Gewichte auch in der Diät oder halte sei größtenteils. Denn jetzt ist es besonders wichtig, keine Muskelmasse zu verlieren. Sich in der Diät schwach und energielos zu fühlen ist bis zu einem gewissen Maß auch eine Sache des Mindset. Wenn ich überzeugt bin, dass ich keine Leistung bringen kann, weil ich auf Diät bin,werde ich das auch nicht können. Punkt.

Nennt sich Self Fulfilling Prophecy.

Stimmung und Energie

Ich liebe was ich tue. Ich bin jeden Tag aufs Neue begeistert, was ich schon erreicht habe und freue mich auf das was noch kommt. Natürlich habe ich auch schlechte Tage an denen ich mich müde fühle. Aber meistens kommt das nicht vom Training, sondern daher dass ich auch noch anderen Alltag bewältigen muss.

Dann lege ich mich eine Wanne, lese ein gutes Buch, mache Yoga oder gehe spazieren. 

Ich lebe genauso wie vorher und der Antrieb mein bestes ich zu werden, motiviert mich auch in anderen Bereichen. 

Ich habe fast nie Heißhunger oder Gelüste und wenn doch, stelle ich meine Mahlzeitenbestandteile anders zusammen. Also zum Beispiel gibt es dann nicht bei jedem Essen 5g Leinöl, sondern in einem gleichmal 15g. Das schmeckt schön fettig. Oder ich ziehe den Quark vor oder ich mache statt Kuchen zum Frühstück einen Shake. Ich esse nichts, was nicht auf dem Plan steht und tausche nur innerhalb des Planes.

Ich benutze äußerst selten Süßstoff und auch wenig Gewürze und habe da auch Spielraum zu verändern (schaut dazu gern mal hier vorbei).

Schlussendlich weiß ich ja, dass die Vorbereitung auch ein Ende haben wird. Ich habe ein Köfferchen mit Süßigkeiten gepackt, dass extra nur für nach dem Wettkampf bereit steht, sodass ich niemals das Gefühl habe endgültig verzichten zu müssen. Und ich werde das sowas von aufessen:)

Bis dahin aber werde ich weiter diszipliniert und voller Energie auf mein Zeil hinarbeiten und euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Eure Claudi

20 km wandern, auch in der Diät kein Problem.
Beim Kochen erwischt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Positive SSL