14. Dezember 2019

Was kostet eigentlich so eine Wettkampfvorbereitung

Supplemente zum Nährstoffersatz

Was kostet eigentlich so eine Wettkampfvorbereitung?

In diesem Artikel möchte ich euch mal auflisten, was man alles so an Geld loswerden kann, wenn man in eine Wettkampfvorbereitung im Bodybuilding startet.

Für Frauen ist das Ganze vor allem wegen des teuren Bikinis nochmal eine ganze Ecke teurer, aber auch für Männer kommen einige Kosten auf euch zu.

Ich erhebe nicht den Anspruch der Vollständigkeit, aber schreibe alles auf was mir bisher begegnet ist.

Der Vorbereiter

In den allermeisten Fällen werdet ihr einen Vorbereiter oder eine Vorbereiterin brauchen.  Nicht zu verwechseln sind diese mit einem Personal Trainer. Vorbereiter sagen euch wie ihr euch ernähren sollt, wie ihr trainieren müsst, kümmern sich im besten Fall um euer Posing und alles, was sonst noch im Zusammenhang mit dem Wettkampf auf euch zu kommt (Anmeldung, Auswahl der Wettkämpfe, Farbauftrag etc.). Er ist aber nicht dafür zuständig euch beim Training das Händchen zu halten oder eure Form zu verbessern. Ein gutes Training müsst ihr vorher schon selbst zustande bringen. Nicht zu unterschätzen ist seine Erfahrung und seine objektive Meinung über die Figur, die geht nämlich leider mit zunehmender Vorbereitung flöten. Was einen guten Vorbereiter ausmacht und vor allem was nicht, kommt an anderer Stelle nochmal. 

Mein Vorbereiter kostet 750€ für die gesamte Vorbereitung und das ist ein guter Anhaltspunkt. 

Essen und Supplemente

Je nach Vorbereiter ist das Essen nicht mehr allzu teuer. Hühnchen, Gemüse, Reis, Leinöl, Apfelessig, Magerquark bekommt man alles recht günstig und raue Mengen verschlingt man leider nicht mehr davon. 

Was aber wirklich teuer kommt sind Supplemente. EAA`s, Zink, Vitamine, Citrullin, Glutamin, Omega 3 etc. und diverse Zero Kalorien Schmeckerlis, wie Soßen. Um die Supplemente werdet ihr nicht herum kommen, da eure Ernährung extrem einseitig ist, die Diäthelfer sind optional und nicht jeder Vorbereiter erlaubt Süßstoff. 

Ich würde sagen Essen und Supplemente kommen im Monat auf 100-150 Euro. Vermutlich kann man noch mehr dafür ausgeben, wenn man überall die höchste Qualität nimmt. 

Bühnenoutfit

Das Bühnenoutfit kann, vor allem bei Frauen, wirklich der größte Posten in der Liste sein. Bikinis gibt es in diversen Preisklassen. Gebraucht schon ab 100€ und neu sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Das Problem ist, dass man einen Bikini kauft, wenn man noch gar nicht weiß, wie man aussehen wird. Professionelle Schneider haben dafür ein Auge und können die körperliche Entwicklung abschätzen, außerdem kann man oft den Bikini nachträglich ändern lassen. Es spricht also einiges dafür den Bikini maßschneidern zu lassen. Ein weiterer Punkt ist, dass in der ersten Runde knapp 30 Mädels neben einem stehen und der erste Eindruck zählt. Wer hier am meisten funkelt und glitzert, zieht die Aufmerksamkeit auf sich und das unabhängig, aber im besten Fall zusätzlich zur guten Form. Swarovski Steine sind also eigentlich ein Muss um Herauszustehen. Ok reden wir Tacheless, mein Bikini hat 510€ gekostet und ich habe ihn in Russland bei SV Bikini schneidern lassen. 

Deutsche Hersteller sind unter anderem:

Elena Shportun Sportswaer

Diamond Design Posing Suits

Verena Alice

Evita Lana Sportsfashion

Für Männer gestaltet sich das Ganze etwas einfacher, ein Posingslip ist wesentlicher günstiger und in der Men`s Physique tut es eine lange Badehose. 

Dazu kommt dann der Schmuck, den habe ich halbwegs günstig bei Bijou Brigitte eingekauft (30€), die Schuhe die Wettkampf konform sein müssen (kein Plateau, 50€), Kosmetik oder Visagistin (je nachdem was man schon da hat, ich habe etwa 20€ zusätzlich ausgegeben, Visa kostet zwischen 50€- 100€).

Für den Wettkampf wird dann eine Wettkampf Farbe aufgetragen, da hier essentiell ist, dass diese streifen frei bräunt, sollte man hier auf bewährte Produkte wie Top Tan zurückgreifen. Eine Flasche kostet dabei 26 €, zusätzlich braucht man ein Lackierrollenset 5-10€. 

Fitnesstudio

Eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio ist ziemlich essentiell. Je nachdem in welches ihr geht kostet das zwischen 20€- 60€  im Monat. Bedenkt hier, dass ihr mit fortlaufender Vorbereitung Unmengen an Cardio machen müsst. Es ist also gut, wenn das Studio möglichst oft auf hat. Wollt ihr euch vor dem Wettkampf vorbräunen, ist ein Solarium sinnvoll. 

Die bessere Investition, was das Cardio betrifft, ist ein eigenes Fahrrad für zu Hause. Ich habe meins günstig für 30€ bei Amazon gekauft bzw. es mir zu Weihnachten schenken lassen und möchte es nicht missen.

DBFV Lizenz und Startgebühren

Das Wichtigste um überhaupt zu starten, ist eine Wettkampflizenz. Die bekommt ihr immer für ein ganzes Jahr und nur mit dieser Lizenz dürft ihr überhaupt an Wettkämpfen teilnehmen. Die Lizenz hat für 2019 50€ gekostet. Dazu kommen die Startgebühren für die einzelnen Wettkämpfe. Bei der Newcomer Meisterschaft waren das 40€. Da ich drei Wettkämpfe mache, gehen wir von 120€ aus. 

Sonstiges

Oft hat man diese Kosten nicht so auf dem Schirm, aber was sich ebenfalls läppert, sind Fahrt- und Unterkunftskosten. Die Wettkämpfe finden überall in Deutschland statt. Gehen wir mal von einem Benzingeld von 30€ und Übernachtungskosten von 40€ aus, sind das bei drei Wettkämpfen 210€. Die Kosten sind deswegen so gering, weil wir als Team fahren und uns so in alles teilen können. 

 

Add up

Ich bin ein bisschen gespannt, denn diese Rechnung mache ich gerade ebenfalls das erste mal.

  • Vorbereiter 750€
  • Supps monatlich 150€ bei 4 Monaten Vorbereitung 600€
  • Bikini 510€
  • Schuhe, Schmuck, Kosmetik 100€
  • Fitnesstudio 45€ monatlich, 100€
  • Cardiogerät 30€
  • DBFV Lizenz und Gebühren, 170€
  • Sonstiges 210€

Cash: 2470€ (mit Sparfuchs Mentalität)

Ok das ist eine Stange Geld. Ich möchte nochmal betonen, dass ich wirklich spare, wo ich kann. Ich habe wirklich günstige Kosmetik gekauft, mache Haare und Make Up selbst, ein Fotograf ist in der Rechnung noch nicht drinnen und Fahrt- und Unterkunft teilen wir uns als Team. Mein Vorbereiter macht Posing mit uns, ich brauche also keine extra Posingstunden nehmen. Du wirst also auf 3000€ durchschnittlich kommen. 

Eine Wettkampfvorbereitung ist da ein bisschen wie eine Hochzeit. Selbst, wenn man spart, wird es teuer und nach oben gibt es keine Grenzen^^. 

Ich hoffe, ihr fandet den Beitrag informativ und wir sehen uns beim nächsten Mal.

Eure Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Positive SSL