Body Extreme Revolution 2019

Body Extreme Revolution

2019

Jetzt geht's richtig los.
Das erste mal Bühnenluft geschnuppert.

Body Extreme Revolution 2019

Hallo ihr Lieben:)

Die Vorbereitung geht mit großen Schritten voran. Weihnachten und Silvester habe ich ohne große Fress- oder Trinkorgien überlebt und die ersten Posingtrainings sind ebenfalls erfolgreich über die Bühne gegangen. Am Anfang des Jahres stand dann schon der erste offizielle Termin für mich an und zwar die Teilnahme an der Body Extreme Revolution, die jedes Jahr von Body Extreme organisiert wird und aufgrund der großen Beleibtheit jetzt schon im 11. Jahr statt findet. *wow*

Was ist das überhaupt?

Die Body Extreme Revolution ist eine Art "Vorher-Nachher" Show. Das Konzept ist, dass Athletinnen und Athleten aller Klassen, die vorher noch nie auf der Bühne waren eine Plattform bekommen. Eine erfahrene Jury bewertet in der ersten Show das Potential jedes Teilnehmers, in der zweiten Show, ob eine merkliche Entwicklung stattgefunden hat und im Finale wird schließlich entschieden, wer die krasseste Veränderung durchgemacht hat. Bei jedem Mal gibt die Jury hilfreiche Tipps zu Ernährung und Posing. 

Dieses Mal saßen in der Jury Lisa Beck, Peter Baers und Alexander Westermeier. 

Wer nach lesen des Artikels noch Lust hat, kann sich für den zweiten Vorentscheid in Fulda am 27.01.19 noch anmelden. 

Quelle: https://www.body-xtreme.de/bodybuilding-artikel/body-xtreme-revolution-2019-bochum-wattenscheid-bilder-newcomer-bodybuilding-bikini/48719.htm

Ablauf

Wir hatten uns also am 06.01.19 auf den Weg von Hamburg nach Bochum gemacht. Auf der 3 1/2 stündigen Fahrt waren wir extrem aufgeregt. Das erste Mal Bühne, das erste Mal bewertet werden. Würden sie uns raten die Koffer zu packen und nach Hause zu gehen? Immer mal wieder durchwehte ein Hauch von Hühnchen und Brokkoli das Auto, wenn jemand den Inhalt seiner Tupperdose aufbrauchte. Angekommen waren wir natürlich viel zu früh und hatten genug Gelegenheit uns so richtig verrückt zu machen. Angefangen damit, dass wir realisierten, dass das ganze auf einer richtigen Bühne stattfinden würden, inklusive Zuschauern (zwar nur Freunde/Familie der Teilnehmer, aber trotzdem eben nicht nur Jury). 

Quelle: https://www.body-xtreme.de/bodybuilding-artikel/body-xtreme-revolution-2019-bochum-wattenscheid-bilder-newcomer-bodybuilding-bikini/48719.htm

Halbwegs pünktlich gab es dann eine kurze Ansprache. Die Jury stellte sich vor und erzählte kurz vom eigenen Training, der Ernährung und dem Posing. Nachdem wir uns schon viel informiert hatten, war das nicht viel Neues, half aber schon um ein bisschen das Eis zu brechen.

Danach ging es ans Eingemachte. Die Bikini Klasse war natürlich die erste. Etwa 12 Frauen waren wir. Wir durften hinter die Bühne und uns umziehen. Dann wurde uns eröffnet, dass jede einzeln auf die Bühne muss und alle Pflichtposen einmal durchposen. Für uns war das o.k., wir hatten ja schon geübt. Einige waren dabei, die wussten noch gar nicht wie die Posen überhaupt aussehen. Aber alles kein Problem, dafür gibt es ja diese Veranstaltung. Also gesagt getan. Bei meinem ersten Bühnenauftritt war ich todesnervös. Ich hatte das Gefühl, die ganze Bühne wackelt mit mir und ich sowieso.

Trotzdem verlief alles ziemlich gut, die Posen gingen flüssig und hinter der Bühne, musste ich erstmal aus den Schuhen raus^^. Hier seht ihr meine Posen.

Quelle: https://www.body-xtreme.de/bodybuilding-artikel/body-xtreme-revolution-2019-bochum-wattenscheid-bilder-newcomer-bodybuilding-bikini/48719.htm

Insgesamt habe ich mich neben den anderen Frauen etwas dick gefühlt, aber wenn ich jetzt die Bilder anschaue, bin ich eigentlich ganz zufrieden. Klar ist noch viel Arbeit vor mir, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, es könnte was werden. Ich wurde dann auch für mein schon vorhandenes gutes Posing gelobt:)

Wir mussten dann noch einmal alle auf die Bühne, die Posen wurden vorgemacht und dann durften wir ein zweites Mal einzeln und das neu gelernte umsetzen. Am Ende gab es noch eine Einschätzung der Jury, die aber kaum oder keine Kritik (auch wenig Tipps) enthielt und alle kamen weiter. 

hier findet ihr das offizielle Video.

Fazit und Ausblick

Insgesamt war es eine super Erfahrung, auch wenn ich mir vielleicht mehr konkrete Tipps gewünscht hätte, außer "da ist noch viel Arbeit" und "dein Posing sieht schon gut aus". Soweit hätte ich das selbst auch beurteilen können;) Aber gut, sie wollten auch nicht zu kritisch sein, um keinen abzuschrecken.

Es wurde aber auch für jede Klasse noch einmal das Posing geübt und wer noch keinen Coach hatte, wurde teilweise an den Mann/Frau gebracht.

Auf jeden Fall war es gut, eine Bühne betreten zu haben. Ich habe schon beim zweiten Mal gemerkt, dass ich viel weniger nervös war. Ich habe weniger gezittert, die Posen besser gehalten und mehr gelächelt. Jetzt kommt noch das Halbfinale und das Finale, bevor es auf den ersten richtigen Wettkampf geht und spätestens dann wird es essentiell sein, weniger nervös zu sein. 

Ich kann also jedem nur empfehlen da mit zu machen. 

Hier kann man sich anmelden.

Eure Claudi

2 Gedanken zu „Body Extreme Revolution 2019

  1. Mel M Antworten

    klasse Bericht.
    Ich hab mich für den 27.1.19 angemeldet.Bin allerdings stark tätowiert,hoffe das wird kein Nachteil.
    lg

    • Fit-Fellows Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Danke dir,
      das wird sicher kein Problem sein, war in Bochum auch eine dabei und gab es keine negativen Kommentare 🙂
      lg Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.