Nussiger Spinat Smoothie mit Sellerie

Heute gibt’s einen meiner absoluten Lieblinsgssmoothies.

Wenn man versucht eine Diät zu machen, kommt man an diesen grünen Kerlchen nicht vorbei?! Denkste. Kommt man sogar ziemlich gut. In Wirklichkeit sind grüne Smoothies (sofern sie tatsächlich nicht nur grün sind, sondern auch Obst enthalten) unnütze Kalorien. Obst enthält sehr viel Fruchtzucker und außerdem Kohlenhydrate und beides darf man in den meißten Diäten nicht in Massen essen bzw. würde man schon freiwillig nicht, weil man etwas mit mehr Volumen und weniger Kalorien stattdessen haben kann. Obst gabs in meinen Diäten fast ausschließlich in Brause Tabletten Form (außer auf dem Frühstückskuchen).

Natürlich ist aber ein grüner Smoothie furchtbar gesund und für alle, die Gemüse hassen eine gute Alternative. Und wenn man dann doch mal in den Aufbau geht und etwas mehr Kalorien hat, dann ist so ein Smoothie ein super Snack für Zwischendurch (hat ich gesund schon erwähnt?).

Nun zum Smoothie

Er hat nur schlanke 157 Kalorien pro Portion und schmeckt trotzdem süß und cremig und ist vegan.
Spinat enthält unheimlich viele gesunde Nährstoffe wie Vitamin A, Vitamin C und Eisen und sogar eine für Gemüse recht hohe Menge Eiweiß, ist damit perfekt für den fitten Start in den Tag.

Ihr braucht für 2 Portionen:

17121502_10208245255955188_2043581210_o

45g Babyspinat (11 kcal, EW: 1 KH:0,7 Fett: 0,1)
70g Sellerie (12 kcal, EW: 0,8 KH: 1,5 Fett: 0,1)
10g Chiasamen (optional, 45 Kcal, EW: 1,7 KH:0,8 Fett: 3,1)
130g Banane (118 kcal, EW: 1,5 KH:26 Fett: 0,3)
110g Orange (49,5 kcal, EW: 1,1 KH:9,2 Fett: 0,2)
200 ml Nussmilch (58 kcal, EW: 1,2 KH:5,2 Fett: 5,2)
Stevia und Zimt nach Geschmack (Stevia 2 kcal)
Wasser zum Auffüllen

ergibt: 295,5 kcal pro Portion (EW: 5,5 KH:43,4 Fett: 9)

Ich benutze sehr gerne Babyspinat, weil die Blätter zart und nicht sehr bitter schmecken. Wenn es ausgewachsenen Spinat gibt, kaufe ich den auch, weil mehr drin ist in einer Tüte und ich nicht ständig neuen holen muss. TK Spinat habe ich versucht, kann mich aber gar nicht damit anfreunden, schmeckt oft bitter und die Konsistenz ist irgendwie schleimig (ich habe festgestellt, dass ich es vielleicht ohne Blub hätte versuchen sollen ^^).

Unbedingt solltet ihr frischen Sellerie nehmen, der wird nämlich auch bitter mit der Zeit.
Die Chiasamen kommen in den Smoothie, weil ich ihn oft zum Frühstück statt einer Mahlzeit trinke und sie lange satt halten. Die könnt ihr weglassen, wenn ihr bloß einen gesunden Snack für zwischendurch machen wollt.

Bei der Milch benutze ich Haselnussmilch, man könnte auch jede andere Milch, wie Cashewmilch, Mandelmilch, Kokosmilch „normale“ Milch etc. nehmen, aber ich finde Haselnussmilch hat den nussigsten Eigengeschmack.

*******Anleitung******

1. Jede Zutat in mixergerechte Stücke schneiden.
2. Dann als erstes Banane, Orange, Chiasamen, Sellerie und Gewürze in den Mixer geben, im nächsten Schritt den Spinat und als letztes die Nussmilch. (Das macht das Mixen leichter)
3. Den Mixer mit Wasser auffüllen und alles mixen. In Gläser füllen.

Fertig ist euer gesunder grüner Spinatsmoothie:)

Lasst mich in den Kommentaren wissen, wie er euch geschmeckt hat.
Eure Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.