Hackbällchen mit getrockneten Aprikosen und Pflaumen

Hackbällchen mit getrockneten Aprikosen und Pflaumen

Hallo Leute,

ich hatte mal wieder Lust etwas auszuprobieren und meinem Hackfleisch eine neue Note zu geben. Auf der schier endlosen Suche durchs Netz (kam mir zumindest so vor), bin ich auf dieses mega leckere Rezept gestoßen. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich hasse Rezepte suchen im Internet.

Meine Kollegin zum Beispiel, liebt es und würde am liebsten ALLES kochen, was sie findet und hat irgendwie magischerweise auch immer alles im Haus. Wenn ich Rezepte suche, dann finde ich zwar leckere Bilder, aber meistens stört mich eine Zutat, oder der Aufwand ist zu groß, oder es klingt kompliziert oder ich habe irgendwas essentielles nicht da.

Nicht so bei diesem Rezept und damit ist es natürlich prädestiniert, in meine Sammlung aufgenommen zu werden. Plus es war wirklich gut und es ist mir auf Anhieb gelungen.


Zutaten

Zutaten Protein Kohlenhydrate Fett Kalorien
1 Ei 7,5 1 5,9 86
250g mageres Rinderhackfleisch 50 0 30 470
1 Scheibe Toast oder 30g Brösel 2,1 10,5 1 63
25g Trockenaprikosen/25g Trockenpflaumen 1 23,6 0,8 117
1 Zwiebel
60,6 35,1 37,7 736

Ihr könnt natürlich die doppelte Menge vorbereiten, dann macht ihr eine Hackfleischpackung gleich leer.


Zubereitung

  1. Weicht das Toastbrot in Wasser ein.
  2. Schneidet die Zwiebel und das Trockenobst sehr klein und vermischt es mit dem Ei und dem Hackfleisch.
  3. Drückt das eingeweichte Toastbrot gut aus und rührt es dann unter die Hackfleischmasse. Ich mache das mit den Händen. Ich finde das geht am besten. Würzt das ganze nach Belieben.
  4. Jetzt formt ihr kleine Bällchen aus der Masse. Ist die Masse zu flüssig, schüttet Brösel dazu oder macht ein zweites Toastbrot.
  5. Achtung die Bällchen werden in der Pfanne sehr schnell dunkel. Also am besten dreht ihr die Pfanne, sobald ihr die Bällchen scharf angebraten habt, ein Stück runter.

Dazu gab es bei mir eine Soße aus Joghurt mit Holundersirup. Es passt aber auch gut eine Joghurt- Minzsoße oder ein Curry Dip dazu.

Man kann natürlich auch anderes Hackfleisch nehmen, im Original Rezept, wurden die Bällchen mit Lammhack gemacht. Ich habe auch schon Pute genutzt. Schweinehack mag ich selbst nicht so gerne, aber das geht sicher auch.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Claudi

Ein Gedanke zu „Hackbällchen mit getrockneten Aprikosen und Pflaumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.