Der ultimative Eiweißkuchen am Morgen und sooo lecker

Hallo ihr Lieben,

heute ist der 3-monatige Geburtstag dieses extrem leckeren Rezeptes. Inspiriert wurde ich dabei vom Video von Pumping Ercan. Er erzählt in diesem Video, dass er diesen Eiweißkuchen schon seit Jahren jeden früh isst und ich wollte es ehrlich gesagt nicht glauben.

Aber ausprobieren wollte ich es trotzdem und nun sind 3 Monate vergangen und ich liebe diesen Kuchen (in leichter Abwandlung) und freue mich jeden früh drauf ihn aus dem Ofen zu nehmen. Mir fallen auch immer noch neue Kreationen ein und das obwohl ich nur zwei zusätzlich Zutaten dazugebe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Noch ein Vorteil ist, dass der Eiweißkuchen extrem wenig Arbeit macht und viel Eiweiß und kaum Fett enthält. Kommen wir also jetzt zum Rezept von diesem klasse Teil.

***********************************

Ihr braucht

1 Ei

75g Eiklar (ich nehme immer fertiges aus Flaschen, aber ihr könnt auch Eier trennen)

100g Magerquark

50g Haferflocken

1 Obst eurer Wahl und etwas was gut schmeckt^^ Also Schokodrops, Kakao, Zimt, Mohn etc.

Der Kuchen kommt bei immer auf 350kcal- 450kcal pro Person.

************************************

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 250°C vorheizen.
  2. Alle Zutaten vermischen (evtl. etwas Obst übrig lassen, um den Kuchen zu belegen).
  3. Eine Kuchenform mit Backpapier auslegen.
  4. Den Kuchen ca. 15 Minuten bei 200-220° backen lassen.
  5. Den Kuchen ausdrehen und über Nacht nachbacken lassen…am nächsten früh dann genießen.

Natürlich könnt ihr den Eiweißkuchen auch am selben Tag zubereiten und essen, aber dann müsst ihr mit der Zeit etwas experimentieren (ich würde ihn dann nach 15 Minuten auf 180°C runter drehen und nochmal ca. 20 Minuten backen.)

Und hier habe ich einige meiner Lieblingskombinationen für euch:

Pflaume, Kakao

Birne, Kakao, Rumaroma (oh mein Gott, wie geil).

Banane, Zimt

Banane, Schokodrops

Pfirsisch, Kokosraspeln (hier ist auch sehr lecker, einen Teil des Hafers mit Kokosmehl auszutauschen)

Beeren, Schokodrops

Birne, Mohn

Banane, Vanille flav drops

Grundsätzlich schaue ich immer, was ich für Obst da habe und die meißten Kombinationen mach ich dann tatsächlich mit Schokodrops.

Also ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und schreibt mir, wenn ihr noch eine leckere Kombination auf Lager habt:)

Eure Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.