Banana Nicecream mit frischer Minze

Hallo ihr Lieben,

die Nicecream ist ja fast schon wieder out, aber ich bin ja auch schon fast bekannt dafür, dass ich leckere Sachen immer erst spät entdecke.

Aaaber vielleicht geht es euch ja auch so und ihr hört von der Nicecream das erste Mal, dann ist es doch gut, dass ich sie euch vorgestellt habe.^^

Also Nicecream ist ein Eis, das ohne klassische Milch und Zucker gemacht wird und deswegen sehr viel gesünder ist. Es ist deswegen nicht unbedingt figurschonender, weil Banane auch viele Kalorien hat, aber auf jeden Fall hat es mehr Nährstoffe.

Außerdem ist es prima sowohl für Vegetarier, als auch für Veganer und ich fand es auch viel fruchtiger und von der Konsistenz her toller, als das normale Milcheis.

Ich muss ja sagen, ich war am Anfang etwas skeptisch, dass mein Mixer die Banane klein kriegt, aber auch das hat sich als unproblematisch herausgestellt.

Da es jetzt ja Sommer wird, ist die Nicecream einfach perfekt, um sie mit allem möglichen zu kombinieren. Hier also das Rezept.

************Anleitung**********

  1. Banane schälen und in kleine Stückchen schneiden, dann in einem Gefrierbeutel einfrieren. (Und ja es ist wichtig sie vorher zu schälen und zu schneiden. Ich habe den klassischen Fehler gemacht und gedacht: „aaach ich frier die einfach so ein, da brauch ich keinen Beutel“. Naja ich hatte nicht daran gedacht, dass ich dann auch die Schale nicht abbekomme.^^)
  2. Nachdem die Banane komplett gefroren ist, in den Mixer geben und mit diversen Zutaten und etwas Pflanzenmilch (z.B. sehr milchähnlich Cashew oder mit Geschmack Haselnuss oder Kokosmilch) mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  1. Wenn euch das Ganze dann schon zu flüssig ist, einfach nochmal kurz einfrieren.

Nährwerte sind die einer Banane (oder zwei, oder drei…) 😉 und was ihr sonst noch dazu gebt, daher müsst ihr leider dieses Mal selbst rechnen.

In meine Nicecream habe ich frische Minze gemixt. Das hat sehr exotisch und wirklich besonders geschmeckt. Aber probiert doch mal diese Kombinationen:

  • Himbeeren und Basilikum
  • Ananas und Sekt
  • Blaubeeren und Vanille
  • Schokolade und gehackte Nüsse

Es gibt noch viel mehr Kreationen, die man machen kann.

Lasst mich wissen, was euch noch so einfällt und was ihr noch so probiert habt.

Eure Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.