Easy Peasy Spinatröllchen

Easy Peasy Spinatröllchen

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mal ein Rezept zeigen, von dem ich selbst überrascht war, dass es funktioniert. Ich habe so die Zutaten angeschaut und gedacht: Nie und nimmer wird das was. Und wisst ihr was? Es war tatsächlich so einfach, wie es aussieht.

Die Spinatröllchen sind aber nicht nur extrem einfach, sie machen auch auf jeder Party ordentlich was her und weil man sie füllen kann, wie man möchte, sind sie auch für Vegetarier perfekt geeignet. Man kann sie aber auch einfach in der Alufolie eingewickelt mit auf Arbeit nehmen.

Es kommt aber noch besser, die Spinatröllchen enthalten durch das Ei und den Lachs sehr viel Eiweiß und auch in Spinat ist Eiweiß, sowie wertvolles Eisen, Magnesium, Zink und Vitamine. Im Vergleich zu Crêpe sind die Rollen außerdem relativ Low Carb.

Also worauf noch warten, hier die Anleitung

***********Anleitung************

Ihr braucht:

125 g Tiefkühl Spinat (KH:,0,6 EW:3,9 Fett:1 )

3 Eier (KH:2,5, EW:19,6, Fett:15,3 )

50g gehobelten Käse (je nach Geschmack Gouda oder Emmentaler) (KH:0, EW:14,5, Fett:15,7 )

Gesamt (KH:3,1, EW:38, Fett:16,7 )

Zum Belegen:

Frischkäse

Räucherlachs

  1. Den Spinat in einer Schüssel in der Mikrowelle antauen. Oder rechtzeitig rauslegen;)
  2. Spinat mit Ei und Käse verquirlen. Nach Belieben mit Pfeffer und Salz (und was ihr sonst mögt z.B. Curry) abschmecken.
  3. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und bei 180°C ca. 30 Minuten backen.
  4. Nach 30 Minuten sollte der Teig fest sein. Jetzt könnt ihr nach Herzenslust füllen.
  5. Ich hatte die Rollen mit Frischkäse bestrichen und mit Räucherlachs belegt.
  6. Dann die Rollen einrollen (höhö) und mit Alufolie umwickelt ca. 2-3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
  7. Dann könnt ihr die Röllchen einfach klein schneiden.

 

Mhjam. Ich hatte die Röllchen mit auf Arbeit und habe sie als Mittag gegessen. Aber nachdem sie so super schnell gehen, kann man sie auch prima als Fingerfood auf einer Party anbieten.

Das Beste ist aber, dass das gleiche Rezept auch mit Rote Beete statt Spinat funktioniert. Dann kann man die Röllchen zum Beispiel mit Räucherforelle füllen und Meerrettich.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.