Gemüse Muffins ohne Teig (Low Carb)

Gemüse Muffins ohne Teig (Low Carb)

 

Hallo ihr Lieben,

Auf dieses Rezept, hat mich ein Kumpel gebracht. Ich überleg noch so an echten Muffins herum und er meint: mach doch Ei rein und Gemüse. Ich denk so, ja großartig, das wird unser nächstes Frühstück. Als erstes mussteich dafür allerdings Muffinformen kaufen^^.

Hier sind sie also unsere Gemüse Muffins, die etwas aus der Form gekommen sind, nichtsdestotrotz so richtig lecker waren. (Vielleicht mach ich ja mal ein Kochbuch „Die optische Wahrheit in der Küche“ oder so).

und haltet euch, wie immer, nicht sklavisch an die Mengen, wir brauchen die Dinge meißtens auf oder schneiden eine Hälfte ab und wiegen danach.

************Anleitung*********

Ihr braucht:

15 g Zwiebel (4,2 kcal, EW:0,2 KH:0,7 Fett:0)

57g Champignons (9,12 kcal, EW:1,7 KH: 1,1 Fett:0,1)

111g Zucchini (18,87 kcal, EW,1,8: KH:2,4 Fett:0,4)

400g Ei (620 kcal, EW:47,4 KH:6,1 Fett:37,2)

150 ml Cashew Milch (75 kcal, normale geht auch, hat halt mehr Kalorien, EW:0,8 KH:3,9 Fett:1,7)

44g Light Feta (70,84 kcal, EW:8,4 KH: 0,4 Fett:4)

50g Whey neutral (206 kcal, EW:41 KH:2 Fett:3,8) oder Mehl

gesamt (431,43 kcal, EW:101,3 KH:16,6 Fett:47,2)

 

  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Schneidet Zwiebeln, Champignons, Feta, und Zucchini in kleine Würfel und füllt sie in vorgefettete Muffinförmchen oder eine Silikonbackform (würzt das Gemüse nach Belieben).
  3. Mischt Ei, Milch und Whey mit einem Mixer zu einer glatten Masse und füllt damit die Muffinförmchen auf.
  4. Das Ganze kommt dann für ca. 30 Minuten in den Ofen bei 180°C. Kontrolliert immer mal wieder, dass die Muffins nicht zu braun werden.
  5. Wenn sie oben schön braun sind und innen fest (stecht mal ein Holzstäbchen rein, wenn nichts kleben bleibt sind sie fest), sind die Muffins fertig.

Bei uns sind die Muffins so schräg geworden, weil ich die Muffinform nicht richtig überall eingefettet hatte und sie dann an den Wänden kleben geblieben sind…aber eigentlich sollten sie hübsch aufgehen^^. Lasst es euch schmecken.

Wer es gern nicht vegetarisch hat, kann auch Schinken reinschnipseln. Das machen wir dann nach der Fastenzeit wieder.

Eure Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.