Himbeer-Chia Traum- und auch noch Schokolade:)

Himbeer-Chia Traum- und auch noch Schokolade

So ist das eben, wenn man einen ganzen Kuchen bäckt, den aber nicht zu zweit essen kann. Hier gibt das erste Rezept, was man sonst noch so aus dem Kidneybohnen- Schoko- Kuchen machen kann.

Und pssst, aber dieses Mal ist das Rezept tatsächlich nur für eine Portion.

************Anleitung************

Ihr braucht:

100g Himbeeren (53kcal)

10g Chiasamen (45kcal)

70g restlichen Kuchen (80,85 kcal)

100g Magerquark (66 kcal)

50 ml Cashewmilch (o.A.; 13,5)

 

  1. Einige Stunden bevor ihr das Ganze essen wollt, müsst ihr die Himbeeren in einem Topf kochen und wenn sie breiig sind kurz abkühlen lassen, mit den Chiasamen vermischen und ziehen lassen. Ich habe sie über Nacht im Kühlschrank gelassen, ich denke aber 2-3 Stunden sollten genügen.
  2. Magerquark, Milch und zum Beispiel Vanillearoma und Stevia (oder was ihr sonst so lecker im Quark findet z.B. Orangen oder Zitronenschale) mischen.
  3. Dann jeweils eine Scheibe Kuchen auf einen Teller legen, darauf die Himbeermasse streichen, dann Quark drauf, dann wieder eine Scheibe Kuchen, Himbeermasse, Quark, solange bis alles alle ist.

Das Ganze braucht wirklich wenig Zeit um es vorzubereiten, macht aber Eindruck und schmeckt gut. Außerdem wird man den Kuchen los^^. Anstelle von Chiasamen könnte man vermutlich auch Gelatine nehmen oder Flohsamenschalen. Hauptsache die Masse wird ein bisschen fest.

 

Lasst es euch schmecken,

eure Claudi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.